Connect with us
Mountain View

Was die Welt bewegt

Reisebus aus Köln schwer verunglückt

Published

on

Am Sonntag ist ein Reisebus aus Köln in der Schweiz schwer verunglückt. Es sind offenbar mindestens 13 Menschen schwer verletzt worden, an Bord waren hauptsächlich Jugendliche.

Ein Sprecher der Polizei äußerte sich zu dem Unfall und informierte Medienvertreter, dass alle Insassen des Busses bereits geborgen und in das örtliche Krankenhaus gebracht worden seien. Weiterhin wurde bekannt gegeben, dass es drei Schwerverletzte, darunter auch der Busfahrer, aber keinen Toten gab. Nach Angaben der Polizei waren in dem Bus 25 Menschen, bei denen es sich um eine Gruppe aus etwa 16- bis 23-jährigen Jugendlichen, drei Betreuern und dem Busfahrer handelt.

Das Kölner Busunternehmen äußerte sich wie folgt: „Vermutlich hat es sich um eine Schülerfahrt gehandelt“. Weitere Informationen habe das Busunternehmen nicht erhalten heißt es: „Da die Schweizer Polizei sich an harte Datenschutzrichtlinien hält, dauert es sehr lange, bis wir gesicherte Informationen bekommen“, erklärte der Sprecher des Busunternehmens.

Der Unfall ereignete sich auf der A2 Richtung Süden bei Sigirion, nicht weit vom See „Lago Maggiore“ entfernt. Laut Angaben der Polizei rammte der Bus offenbar einen Pfosten einer Anlage mit Verkehrsschildern. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist bislang nicht bekannt. Die Autobahn wurde vorerst gesperrt.

Continue Reading

Beliebte Beiträge